Der SKM bedankt sich bei seinen Freunden und Förderern für die Unterstützung seiner Arbeit.

Die Bocholter Dienste des SKM widmen sich – ganz im Sinne der Ausrichtung und des Leitbildes des Bundesverbandes – dem Menschen am Rande der Gesellschaft.

Mit der Allgemeinen Sozial- und Familienhilfe, der Sucht- und Drogenhilfe, dem Betreuten Wohnen im Rahmen der Eingliederungshilfe, der Jungen- und Männerarbeit sowie insbesondere auch mit der Arbeit für Kinder abhängiger Eltern setzt der SKM Bocholt sich für gesellschaftlich randständige Personenkreise ein.

Blüte

Die Refinanzierung dieser Dienste durch die öffentliche Hand  ist in der Regel nicht kostendeckend. Ohne die Unterstützung  durch den Bundesverband und den Diözesan-Caritasverband,  aber auch und gerade durch eine Vielzahl von Spendern und sonstigen Helfern könnten die Angebote nicht oder nicht in dieser Form aufrecht erhalten werden.

So bleibt beispielsweise trotz der Unterstützung der Arbeit von Kolibri durch die Stadt Bocholt  jährlich eine erhebliche Finanzierungslücke. Nur dadurch, dass viele Freunde, Förderer und Helfer mit einer Spende und/oder mit tatkräftigem Engagement – oftmals in ihrer Freizeit –  „in die Speichen greifen“, gelang es, dieses Projekt über mehr als 20 Jahre lebendig zu halten.

Auch wäre unsere Arbeit von und für Männer ohne die ehrenamtliche Unterstützung vieler nicht denkbar.

Wir können und wollen an dieser Stelle nur einige der Förderer nennen, wissen aber, dass es ohne die vielen weiteren Helfer und Spender  im Hintergrund nicht ginge.
Sie alle machen unsere Arbeit leichter. Auch Ihnen ein herzliches Dankeschön.