Herzlich Willkommen beim SKM Bocholt

Der SKM, Katholischer Verein für soziale Dienste e.V., setzt sich mit seinen haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitern für Menschen in Notlagen, die Rat und Hilfe suchen, ein. Dies tut er unabhängig von Religion, Nationalität, Geschlecht oder Stand des Hilfesuchenden.

Wir sind ein selbständiger und eingetragener Verein unter dem Dach der Caritas in Münster sowie Mitglied des SKM Bundesverbandes und handeln auf der Basis des christlichen Selbstverständnisses, ansonsten unabhängig und parteipolitisch nicht gebunden.

Blumenfeld

Keimzelle der Sozialen Arbeit des SKM in Bocholt war ein Beratungsangebot für Familien und Menschen in schwierigen Lebenslagen, aber schon seit über 25 Jahren haben wir mit der Sucht- und Drogenberatung weitere Standbeine hinzugewonnen. Je nach Einzelfall bieten wir im Rahmen dieser Angebote ambulante oder vermitteln in stationäre Entwöhnungstherapien.

Neben den Sucht- und Drogenberatung bildet mittlerweile das Ambulant betreute Wohnen für abhängigkeits- und seelisch erkrankte Menschen einen weiteren wichtigen Pfeiler unserer Arbeit.

Von Beginn haben wir immer wieder auf die besonderen Lebenslagen von  Jungen und Männern abgestimmte Angebote entwickelt. Die seit ca. 10 Jahren stattfindenden Bocholter Männertage erfreuen sich überregionaler Aufmerksamkeit. In dieser Tradition und mit Unterstützung des Diozesan-Caritasverbandes und des SKM Bundesverbandes konnten wir ab Januar 2017 Jungen- und Männerarbeit, auch im Sinne einer Krisen- und Gewaltberatung für Jungen und Männer, in unser ständiges Angebot mit aufnehmen.

Seit über 20 Jahren kümmern wir uns im Rahmen unserer Präventionsarbeit im Projekt Kolibri um Kinder und Heranwachsende aus Familien abhängiger Eltern. Uns freut sehr, dass dieses Projekt in Bocholt viele Freunde und Unterstützer, so z.B. den Lions Club Westfalia,  gefunden hat.

Auch Sie können unsere Arbeit unterstützen: ehrenamtlich, durch Spenden oder als Mitglied.
Für weitere Informationen, Rückmeldungen und Anregungen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Nehmen Sie dazu einfach Kontakt per Telefon 02871 8891 oder E-Mail zu uns auf.

Tätigkeitsbericht 2017 des SKM – Katholischer Verein für soziale Dienste e.V. (pdf Download)

Tätigkeitsbericht 2017

2017 war für den SKM Bocholt ein ereignisreiches Jahr. Bei sicherlich nicht sinkendem Beratungs- und Unterstützungsbedarf bemühten wir uns, neben dem Alltagsgeschäft weiterhin mit Öffentlichkeitsarbeit auf die Lage am Rande stehender Menschen in Bocholt aufmerksam zu machen, aber auch eine weitere Ausdifferenzierung des Beratungs-, Unterstützungs- und Therapieangebotes umzusetzen.
Im Tätigkeitsbericht können Sie die Entwicklungen in den einzelnen Fachdiensten nachlesen sowie einen Überblick über „das, was sonst noch so beim SKM in 2017 geschah“ erhalten.

Tätigkeitsbericht SKM-Bocholt 2017

6. Bocholter Männertage – Männer und ihre Lebenswelt – vom 16. September bis 14. Oktober 2018

Die 6. Bocholter Männertage bieten wieder ein vielfältiges Programm. Von der Mopedtour über den Kabarettabend, religiös besinnlichen Veranstaltungen, einem Gesundheitsvortrag sowie Kochen und Basteln und vielem mehr ist alles dabei.

Programm der Männertage 2018

 

Zimmer in der City: Im Bad sind alle gleich – Caritas-Aktion „Jeder Mensch braucht ein Zuhause“

BBV / Kristina Wiegel vom 09.07.2018
Wir danken dem BBV und Kristina Wiegel, dass wir den Bericht und das Foto hier übernehmen dürfen.

Bocholt (kw). Baden mitten in der Innenstadt: Dieser Stand direkt vor dem Café Extrablatt fällt auf. Markus Büsken zeigt hier in der Badewanne vollen Körpereinsatz. „Im Bad sind alle gleich“, sagt Andreas Böggering, Mitarbeiter des Katholischen Vereins für soziale Dienste (SKM). Auf dem Wohnungsmarkt sei dies leider anders. Das Badezimmer als Motiv sei hier ganz bewusst gewählt, um auf die Not an bezahlbarem Wohnraum für Menschen mit geringem Einkommen in Bocholt hinzuweisen. Vor allem Menschen in schwierigen Situationen stünden oft vor einem unlösbarem Problem.

Zimmer in der City - Im Bad sind alle gleich, Foto: Kristina Wiegel

Markus Büsken zeigt in der Badewanne vollen Körpereinsatz. Auf den Mangel an Wohnungen, die für Menschen mit geringem Einkommen bezahlbar sind, will er hinweisen.

Als Beitrag zur Caritas-Jahresaktion 2018 „Jeder Mensch braucht ein Zuhause“ hatte der SKM gemeinsam mit dem Sozialdienst Katholischer Frauen (SKF) und der Caritas an drei markanten Stellen in der Bocholter Innenstadt Zimmer aufgebaut.

In seiner täglichen Arbeit erlebe er es immer wieder, wie schwierig es für Menschen mit wenig Geld sei, eine Wohnung zu finden, sagt auch der SKM-Drogenbeauftragte Erich Seidel. Die Gründe seien vielfältig. Oft seien die Mieten schlichtweg zu hoch, der Suchende habe einen Schufa-Eintrag oder der Vermieter habe Vorbehalte gegenüber Arbeitslosengeldempfängern oder psychisch Erkrankten.

Hier sei es wichtig, Netzwerke zu schaffen, um Vorurteile abzubauen. Auch gegenüber der Stadt fordere man immer wieder mehr sozialen Wohnungsbau, sagt SKM-Geschäftsführer Berthold Tenhonsel. Man müsse nach wie vor „gemeinsam nach Lösungen suchen“, auch wenn inzwischen positive Entwicklungen zu beobachten seien. „Wir müssen das zusammen anpacken“, sagen Seidel und Tenhonsel.